(Deutsch) Wie Pestizide und Dünger das biologische Gleichgewicht stören


par Claudio Niggli und Samuel Kipfer

Désolé, cet article est seulement disponible en Deutsch.

Tags: , , , , ,


articles sur le même thème


(Deutsch) RSS-Feed für alle eingehenden Ithaka Kommentare abonnieren

3 Le Responses pour “(Deutsch) Wie Pestizide und Dünger das biologische Gleichgewicht stören””

  1. F. Peter
    Titre: Organische Dünger bauen auf

    Guten Tag,
    in dem Bericht heist es, daß durch die gestörten Nährstoffkreisläufe in Monokulturen der Einsatz von mineralischen oder synthetischen Dünger notwendig ist.
    Der Ausgleich durch organische Dünger sei bei Monokulturen nicht möglich. Es gibt viele Beweise, daß es möglich ist, mit organischen Düngern auszugleichen.
    Mit organisch-Eiweiß-gebundenen Nährstoffen wird nichts
    im Boden getötet. Synthetische/künstlich hergestellte Düngern sind tote Stoffe. Mit toten Stoffen ist es nicht möglich lebende Pflanzen und lebenden Boden optimal und
    Gesund zu ernähren. Das ergibt sich ja auch aus dem Bericht.
    Bei der Anwendung von synthetischen Spritzmitteln werden selten die Auswirkungen für den Mensch bedacht. Beim Ausbringen werden eventuell die Sicherheitsvorschriften beachtet, oder der Hubschrauber hat die Arbeit verrichten. Bei der Laubarbeit wird dann nicht mehr an den Kontakt mit den Wirkstoffen gedacht. Für die menschliche Gesundheit bestimmt nicht förderlich.
    Die bessere Möglichkeit ist der Einsatz von z.B.
    Algenprodukten auf Boden und Blatt. Stärken und Stabilisieren, Gleichglang der Nährstoffelemente zu fördern ist wesentlich besser.
    Gruß
    F. Peter

  2. hps
    Titre: Organische Rückfuhr von Nährstoffen

    Sehr geehrter Herr Peter,
    ich gebe zu, dass die erwähnte Stelle etwas mißverständlich formuliert war: Da [...] dem Boden mehr Nährstoffe entzogen, als ihm organisch wieder zurückgeführt werden, kommen erhebliche Mengen von mineralischen und synthetischen Düngemitteln zum Einsatz. Wir sind natürlich ganz und gar Ihrer Meinungen, dass dem Boden mit Komposten und anderen organischen Düngern hinreichend Nährstoffe zurückgeführt werden können, und haben dies schon in vielen Ithaka-Artikeln näher beschrieben. Wir haben den erwähnten Satz nun etwas umformuliert, um die Aussage deutlicher zu fassen. Vielen Dank für den Hinweis, hp schmidt

  3. XAR61
    Titre: Kann der Mensch ohne die Natur überleben ?

    Ganz neu ist das mit den Pestiziden nicht, es ist aber schön und lobenswert, dass dieses leidliche Thema wieder ausgegraben wurde. Es sollte eigendlich jedem einleuchten, dass man, wenn man Unkrautex oder andere Gifte nutzt, eben alles plattmacht und uns zu guter letzt auch noch das Steak vom Teller unserer Nahrungskette klaut. Da ich nicht vom Fach bin, könnte ich mir vorstellen, das die Natur eine ähnliche Lösung zur Renaturierung wie einst beim « Magdeburger Modell (Teichentgiftung oder ähnlich) auch für den Boden parat hält. Es ist selbstverständlich auch falsch, wenn man mit dem Finger auf den anderen zeigt, nur weil der den Fehler des anderen auch gemacht hat, wir sollten lernen das Gute dem anderen zu gönnen, anstelle uns über dessen Leid zu freuen.

Laisser un commentaire